Dr. med. Axel Haines Facharzt für

Hals-Nasen-Ohrenkunden

und plastische Chirugie

Móvil: 639 732 935

 

Heiserkeit, Ursache uns Symptome


Veröffentlicht am 03 October 2017

Heiserkeit, Räusperzwang bzw Kratzen im Hals ist eine der lästigsten Beschwerden die es gibt.Es ist nicht angenehm einen “Frosch im Hals” oder eine belegte Stimme zu haben und dabei zu allem Überfluss auch noch zu husten.

 Ursache des Heiserkeit

Kratzen im Hals oder auch Schmerzen im Hals werden normalerweise durch bakterielle Entzündung verursacht. Eine weitere Ursache kann eine Allergie sein, Rauchen oder ein Austrocknen der Mund – und Halsschleimhäute.

Auf andere Ursachen gehe ich später ein.

Symptome

Als Heiserkeit wird eine patologische Veränderung der Stimme bezeichnet. Einige der Symptome sind abgehacktes Sprechen, raue Stimme und Veränderungen der Tonlage bzw der Lautstärke der Stimme.

Eine Veränderung der Stimme geht mit Störungen der Stimmbänder einher, die ja für unsere Stimme verantwortlich sind. Beim Atmen sind die Stimmbänder offen, das heist sie liegen rechts und links an der Kehlkopfwand. Beim Sprechen oder Singen liegen sie eng nebeneinander und durch den Luftstrom aus der Lunge werden sie zum vibrieren gebracht , wobei ein Ton entsteht. Schwellungen oder Knoten auf den Stimmbändern blockieren bzw stören diese Vibrationen, was eine Störung der Stimme bewirkt. Ausserdem führt das zu Räusperzwang , denn “da sitzt was im Hals”.

Behandlung

Die Behandlun von Heiserkeit hängt natürlich von der Ursache ab. Meistens reicht schon ein gewisse Schonen der Stimme. Oft benutzen wir unsere Stimmbänder falsch, haben eine “gepresste” Stimme. Hier kommt dann der Logopäde zum Zuge, der einen schonenderen Umgang und Gebrauch der Stimmbänder zeigt.

Manchmal bleibt nichts Anderes übrig als in Vollnarkose die Schwellung oder den Knoten der Stimmbänder zu entfernen.

Man rät zu:

  • Nicht rauchen
  • Passivrauchen vermeiden
  • Genug Flüssigkeitszufuhr
  • Schleimlöser einnehmen
  • Austrocknende Faktoren wie Alkohol und Koffein vermeiden
  • Nicht zu trockene Luft in der Wohnung haben
  • Essen sie etwas schärfer gewürzt ( das regt die Speichelbildung an)
  • Versuchen Sie die Stimme nicht zu überanstrengen
  • Benutzen Sie in der entsprechenden Situation ein Mikrofon
  • Nicht Sprechen oder Singen, wenn die Stimme sowieso schon heiser ist.