Dr. med. Axel Haines Facharzt für

Hals-Nasen-Ohrenkunden

und plastische Chirugie

Móvil: 639 732 935

Schlechtes Hören kann die schulischen Leistun


Veröffentlicht am 27 November 2018

Wenn die Erklärungen nicht vollständig aufgenommen werden können, verliert das Kind den Anschluss; es fällt ihm schwer, dem Lehrer zu folgen. Eine eingehende audiologische Untersuchung zu Anfang des Schuljahres kann zur Vermeidung dieser Probleme führen.

Ein vermindertes Hörvermögen kann dazu führen, dass das Kind am Unterricht nicht teilnimmt und z.B. nicht auf die Fragen des Lehrers antwortet.

Herr Ladrón de Guevara, Präsident von Federópticos y Audiocentro drückte das so aus: das Kind zeigt durch fehlende Aufmerksamkeit eine fehlerhafte Wahrnehmung der Umgebung, oft genug durch Hörprobleme ausgelöst.

Wenn ein Kind im Schulalter nicht richtig hört sollten wir daran denken, dass uns das Kind selbst Hinweise geben wird. Allerdings zeigt uns die Erfahrung , dass eine leichte Schwerhörigkeit sehr schwer zu entdecken ist, selbst für das betroffene Kind.

Im Unterricht verlieren schwerhörige Kinder Worte bzw ganze Sätze des Lehrers. Auf diese Art und Weise kommt die Information unvollständig an und trotz Anstrengung verlieren die Kinder den Faden. Letzendlich machen die Kinder nicht mehr mit und ziehen sich auch von ihren Kameraden zurück.

Es ist ausserordentlich wichtig so früh wie möglich zu entdecken, dass es ein Problem gibt, um behandeln zu können und zu verhindern, dass es zu grösseren Schäden kommt. In dieser Hinsicht hat der Lehrer die entscheidende Position. Denn er merkt natürlich, dass das Kind nicht partizipiert und sollte dann schnellstens die Eltern darauf aufmerksam machen.

 

Lärm


Veröffentlicht am 28 June 2018

Sollten Sie einige dieser Dinge schlechter hören als Ihre Umgebung, dann verlieren Sie Hörvermögen
Haben Sie Schwierigkeiten kindliche Stimmen zu verstehen, wenn Sie zB auf einem Kinderspielplatz sind ?Erhöhen Sie den Ton des Fernsehers mehr als der Rest der Familie oder Freunde ? Bei Veranstaltungen haben Sie das Gefühl, rundherum wird nur gemurmelt ?


Sollte die Antwort auf eine dieser Fragen positiv sein, benötigen Sie eine Untersuchung Ihres Hörvermögens.


Alter ist die häufigste Ursache verminderten Hörvermögens. Aber auch äussere Faktoren können das Hörvermögen schädigen. Der Häufigste: Lärm.
Lärm ist eine der häufigsten ursachen fúr vermindertes Hören. In der Tat hat eine Studie in den Vereinigten Staaten ergeben, dass Hörverlust  verursacht durch Lärm eine der häufigsten Berufskrankheiten ist.


Die Personengruppe mit dem grössten Risiko ist diejenige , die Lärm von mehr als 80 – 85 Dezibel (dB) ausgesetzt ist. Ein typisches Beispiel ist der Lärm mehrere Haartrockner auf einmal beim Friseur.


Um Hörschädigung vorzubeugen wird empfohlen Gehörschutz zu tragen wenn man im Lärm arbeiten muss. Ausserdem sollte Musikbeschallung via Kopfhörer nicht länger als 1 Stunde täglich stattfinden und mit einer Tonstärke unter 60 dB. Geraten wird auch auf eine gesunde Ernährung zu achten ( viel Gemüse und Früchte, wenig rotes Fleisch und gesättigte Fettsäuren ), Tabak und andere für das Ohr toxische Substanzen vermeiden, wie zB eine Anstriche und Verdünner sowie einige Medikamente.

Veröffentlicht in Blog | Verwendete Tags

 

Ratschläge um eine vorzeitige Schwerhörigkeit


Veröffentlicht am 17 April 2018



Stille suchen
Grosser Lärm ist eindeutig das Schlimmste für unser Gehör. Ist man diesem Lärm ausgesetzt sollte man tunlichst versuchen erholsame Pausen für das Gehör zu erreichen. Also eine stille Ecke aufsuchen.

Lärm vermeiden
Feuerwerkskörper, Maschinen und der exzessive Gebrauch von Kopfhörern sollten vermieden werden.

Entzündungen
Hörprobleme sind in letzter Zeit häufiger geworden. Bei Kindern gibt es oft eine Mittelohrentzündung, bei Erwachsenen dagegen ist die äussere Gehörgangsentzündung häufiger. In beiden Fälle ist eine rasche Behandlung angesagt, das heist, bei Einsetzten der Symptome.

Exzessiven Gebrauch von Medikamenten vermeiden
Verschiedene Studien haben bewiesen, dass der exzessive Gebrauch einiger Medikamente zu Hörstörungen führen kann. So kann z.B. der reichliche Gebrauch von normalen Medikamenten wie Ibuprofen oder Aspirin zu Hörstörungen führen.

Nicht rauchen
Raucher haben 70% mehr Wahrscheinlichkeit Gehör einzubüssen als Nichtraucher. Diese Behauptung wurde auf Grund mehrerer Studien aufgestellt, eine davon 1998 im Journal of the American Medical Association veröffentlicht. Andere Studien zeigen einen Zusammenhang von passivem Rauchen und Mittelohrentzündungen bei Kindern von Rauchern.

Fisch, Rosinen und Milchprodukte verzehren
Bestimmte Lebensmittel schützen das Gehör auf Grund ihres hohen Gehalts an Folsäure und Vitamin B1. Diese Substanzen haben sich als sehr wichtig erwiesen bei der Bekämpfung der Alters – Schwerhörigkeit.

Keine Fremdkörper ins Ohr stecken
Dieser Rat mag überflüssig erscheinen. Trotzdem sind die bekannten Wattestäbchen laut der OMS nicht nötig, da das Ohr sich von alleine reinigt. Nun gut, bis zu einem gewissen Alter. Denn leider wird das Ohrenschmalz mit zunehmenden Geburtstagen zäher produziert, so das seine Tendenz zur Verstopfung des äusseren Gehörganges besteht. Da kann man dann nur noch zum HNO – Arzt gehen.    

 

Wie stellt man Schwerhörigkeit bei Kleinkinde


Veröffentlicht am 17 April 2018



Es scheint schwierig zu sein, Schwerhörigkeit bei Kleinkindern festzustellen, aber wie bei fast allen Behinderungen ist ein frühes Erkennen äusserst wichtig.

Stellt man die Schwerhörigkeit zu spät fest, wirkt sich das auf die Sprache aus.

Zeichen die auf eine Hörstörung bei Kleinkindern hinweisen.
Es gibt eine Reihe von Zeichen auf die zu achten wäre um festzustellen ob unser Kind Hörprobleme hat:
Zwischen 0 und 3 Monaten sollten wir darauf achten, ob das Kind zwinkert, sich erschreckt oder bewegt wenn es ein lautes Geräusch hört und og es sich beruhigt, wenn es die elterliche Stimme hört.
Zwischen 3 und 6 Monaten sollte das Kind den Kopf in die Richtung drehen aus der das Geräusch kommt. Ausserdem fängt es an zu murmeln : “oh” und “ah”
Und es macht den Eindruck zuzuhören und zu antworten als wenn es ein Gespräch hätte.
Zwischen 6 und 12 Monaten soll ein gesundes Kind den Kopf in Richtung Geräusch drehen, unverständliches Zeug zu brabbeln und schon das ein oder andere Wort zu sagen wie Mama oder Papa.
Zwischen 12 und 15 Monaten fängt das Kind an auf Dinge zu zeigen, kann gut Mama und Papa sagen und kann auf einfache Befehle wie “Nein” reagieren.
Zwischen 15 und 18 Monaten benutzt es bereits einzelne Worte.
Zwischen 18 und 24 Monaten kann es Teile des Körpers anzeigen, kann zwei Worte kombinieren und Fremde verstehen so etwa die Hälfte von dem was es redet.
Zwischen 2 und 3 Jahren Kann es dann schon drei bis fünf Worte zusammen benutzen und Fremde können gut ¾ von dem verstehen.
Zwischen 3 und 4 Jahren ist quasi alles was es sagt verständlich.

Wir raten sofort den Kinderarzt aufzusuchen wenn sich etwas Ungwöhnliches in seiner Entwicklung zeigen sollte.

 

Ratschläge um eine vorzeitige Schwerhörigkeit


Veröffentlicht am 26 March 2018

Stille suchen

Grosser Lärm ist eindeutig das Schlimmste für unser Gehör. Ist man diesem Lärm ausgesetzt sollte man tunlichst versuchen erholsame Pausen für das Gehör zu erreichen. Also eine stille Ecke aufsuchen.

 

 

 

Lärm vermeiden

Feuerwerkskörper, Maschinen und der exzessive Gebrauch von Kopfhörern sollten vermieden werden.

 

Entzündungen

Hörprobleme sind in letzter Zeit häufiger geworden. Bei Kindern gibt es oft eine Mittelohrentzündung, bei Erwachsenen dagegen ist die äussere Gehörgangsentzündung häufiger. In beiden Fälle ist eine rasche Behandlung angesagt, das heist, bei Einsetzten der Symptome.

 

Exzessiven Gebrauch von Medikamenten vermeiden

Verschiedene Studien haben bewiesen, dass der exzessive Gebrauch einiger Medikamente zu Hörstörungen führen kann. So kann z.B. der reichliche Gebrauch von normalen Medikamenten wie Ibuprofen oder Aspirin zu Hörstörungen führen.

 

Nicht rauchen

Raucher haben 70% mehr Wahrscheinlichkeit Gehör einzubüssen als Nichtraucher. Diese Behauptung wurde auf Grund mehrerer Studien aufgestellt, eine davon 1998 im Journal of the American Medical Association veröffentlicht. Andere Studien zeigen einen Zusammenhang von passivem Rauchen und Mittelohrentzündungen bei Kindern von Rauchern.

 

Fisch, Rosinen und Milchprodukte verzehren

Bestimmte Lebensmittel schützen das Gehör auf Grund ihres hohen Gehalts an Folsäure und Vitamin B1. Diese Substanzen haben sich als sehr wichtig erwiesen bei der Bekämpfung der Alters – Schwerhörigkeit.

 

Keine Fremdkörper ins Ohr stecken

Dieser Rat mag überflüssig erscheinen. Trotzdem sind die bekannten Wattestäbchen laut der OMS nicht nötig, da das Ohr sich von alleine reinigt. Nun gut, bis zu einem gewissen Alter. Denn leider wird das Ohrenschmalz mit zunehmenden Geburtstagen zäher produziert, so das seine Tendenz zur Verstopfung des äusseren Gehörganges besteht. Da kann man dann nur noch zum HNO – Arzt gehen.

 

Sylvester und das Gehör


Veröffentlicht am 02 January 2018

Es ist völlig normal Sylvester und die heiligen drei Könige mit Feuerwerk zu zelebrieren. Hier in der Comunidad Valenciana kommen noch zahlreiche Fiestas wie Fallas, Moros y Cristianos, Hochzeiten etc hinzu, die sich die Beteiligten gar nicht ohne Knaller und Feuerwerk vorstellen können. Aber wissen Sie, warum viele diesem Spektakel mit offenem Mund beiwohnen?

Bei grossem Lärm absorbiert das Trommelfell viel Energie, die auch zur Eustach´schen Röhre fliesst. Diese hat die Funktion den unterschiedlichen Druck von Mittelohr und Trommelfell gegenüber dem Aussendruck auszugleichen. Aber wenn dieser Druckunterschied sehr gross ist, ist es besser etwas behilflich zu sein.

Bei geöffnetem Mund wird die Energie die über das Trommelfell kommt durch die Energie über die Eustach´sche Röhre kompensiert und neutralisiert. Damit wird das Innenohr weniger in Mitleidenschaft gezogen.

Das gilt übrigens nicht nur für Feuerwerk sondern auch z B für sehr laute Musik.

 

Heiserkeit, Ursache uns Symptome


Veröffentlicht am 03 October 2017

Heiserkeit, Räusperzwang bzw Kratzen im Hals ist eine der lästigsten Beschwerden die es gibt.Es ist nicht angenehm einen “Frosch im Hals” oder eine belegte Stimme zu haben und dabei zu allem Überfluss auch noch zu husten.

 Ursache des Heiserkeit

Kratzen im Hals oder auch Schmerzen im Hals werden normalerweise durch bakterielle Entzündung verursacht. Eine weitere Ursache kann eine Allergie sein, Rauchen oder ein Austrocknen der Mund – und Halsschleimhäute.

Auf andere Ursachen gehe ich später ein.

Symptome

Als Heiserkeit wird eine patologische Veränderung der Stimme bezeichnet. Einige der Symptome sind abgehacktes Sprechen, raue Stimme und Veränderungen der Tonlage bzw der Lautstärke der Stimme.

Eine Veränderung der Stimme geht mit Störungen der Stimmbänder einher, die ja für unsere Stimme verantwortlich sind. Beim Atmen sind die Stimmbänder offen, das heist sie liegen rechts und links an der Kehlkopfwand. Beim Sprechen oder Singen liegen sie eng nebeneinander und durch den Luftstrom aus der Lunge werden sie zum vibrieren gebracht , wobei ein Ton entsteht. Schwellungen oder Knoten auf den Stimmbändern blockieren bzw stören diese Vibrationen, was eine Störung der Stimme bewirkt. Ausserdem führt das zu Räusperzwang , denn “da sitzt was im Hals”.

Behandlung

Die Behandlun von Heiserkeit hängt natürlich von der Ursache ab. Meistens reicht schon ein gewisse Schonen der Stimme. Oft benutzen wir unsere Stimmbänder falsch, haben eine “gepresste” Stimme. Hier kommt dann der Logopäde zum Zuge, der einen schonenderen Umgang und Gebrauch der Stimmbänder zeigt.

Manchmal bleibt nichts Anderes übrig als in Vollnarkose die Schwellung oder den Knoten der Stimmbänder zu entfernen.

Man rät zu:

  • Nicht rauchen
  • Passivrauchen vermeiden
  • Genug Flüssigkeitszufuhr
  • Schleimlöser einnehmen
  • Austrocknende Faktoren wie Alkohol und Koffein vermeiden
  • Nicht zu trockene Luft in der Wohnung haben
  • Essen sie etwas schärfer gewürzt ( das regt die Speichelbildung an)
  • Versuchen Sie die Stimme nicht zu überanstrengen
  • Benutzen Sie in der entsprechenden Situation ein Mikrofon
  • Nicht Sprechen oder Singen, wenn die Stimme sowieso schon heiser ist.

 

 

Neue Technologien in der HNO – Heilkunde


Veröffentlicht am 27 September 2017

Ab und zu kann es sehr aufwendig sein, bestimmte HNO – Untersuchungen durchzuführen, da dafür evtl. bestimmte Aparate bzw Örtlichkeiten nötig sind.

Aus dem Grund ist eine neue App auf den Markt gekommen; Online App um mögliche Patologien der Stimmbänder zu diagnostizieren.

Mit dieser App kann der Arzt Stimmproben seiner Patienten aufzeichnen und zwecks Analyse zu einem Labor mit Namen Voice Clinical System schicken. Wenn die Resultate abrufbar sind erheält der Arzt eine Nachricht. Die Diagnostik wird mittels biomechanischer Studien durchgeführt und analysiert die Schwingungen der aufgenommen Stimme um Knoten, Polypen oder andere Patologien festzustellen.

Das erscheint uns ein grosser Fortschritt zu sein ; im Augenblick nur in USA durchführbar. Trotzdem werden wir weiterhin beobachten, welche Fortschritte diese neue Technik macht.

Veröffentlicht in Blog | Verwendete Tags

 

Hausmittel gegen Heiserkeit


Veröffentlicht am 27 September 2017

Zu dieser Jahreszeit ist es schon fast normal die Stimme zu “verlieren” bzw zu bemerken, dass die Stimme irgendwie müde klingt.

Das kann durch eine Überanstrengung der Stimmbänder geschehen oder aber durch Entzündung bedingt durch das Austrocknen bei Klimaanlagen, kalte Getränke oder eben auch Überanstrengung.

Zur Verbesserung der Stimme hier ein paar Ratschläge:

 

Versuche, Deinen Stimmbändern eine Pause zu gönnen. Sprich kein Wort während 24 Stunden; auch kein Flüstern. Auf diese Art und Weise kann man die leichte Entzündung der Stimmbänder reduzieren.

Versuche zu meditieren und Dich zu entspannen, denn Stress ist kein guter Weggefährte

Trink warmen Tee um damit die Stimmbänder zu entspannen. Den Tee am Besten mit Honig süssen. Damit kommt man auch in den Genuss der Heilwirkung des Honigs.

Trink viel Wasser um alle Gewebe einschliesslich der Stimmbänder genügend feucht zu halten. Es wird empfohlen 8 bis 10 Gläser Wasser zu trinken. Das entspricht etwa 2 bis 2 ½ L, täglich.

Trinke keinen Alkohol oder Kaffee. Und natürlich kein Rauchen.

Zu guter letzt empfehlen wir mit Salzwasser zu gurgeln welches zumindest einige Bakterien abtötet.

 

Man sollte auch nicht die bekannten Lutschbonbons vergessen. Sie sind ein gutes Mittel und bringen schnell Erleichterung.

 

Trotzdem, sollte die Heiserkeit weiterhin bestehen sollte unbedingt ein Hals – Nasen – Ohrenarzt konsultiert werden.

Veröffentlicht in Blog | Verwendete Tags

 

Zu viel Klimaanlage im Sommer


Veröffentlicht am 25 August 2017

Es ist doch sicherlich schon jedem passiert, dass er morgens mit Halsschmerzen aufwachte nachdem er die ganze Nacht mit laufender Klimaanlage geschlafen hat. Der Gebrauch dieser Aparate vervielfältigt die Halsprobleme im Sommer, wie die spanische Gesellschaft für Hals – Nasen – Ohren sowie Chirugie Facial und des Halses bekannt gab.

Die plötzlichen Temperaturschwankungen von der Klimaanlage zur offenen Strasse begünstigen das Auftreten von Hals – und Kehlkopfentzündungen (Pharyngitis und Laryngitis ) sowie Heiserkeit.Die Hals – Nasen – Ohrenärzte raten von einem längeren Gebrauch der Klimaanlagen ab, und empfehlen den Gebrauch von Luftbefeuchtern.

Die Halsentzündung ( Pharyngitis ) ist der häufigste Grund für einen Arztbesuch, sogar im Sommer. Zu dieser Jahreszeit kommen verschiedene Faktoren zusammen, die als Auslöser für eine Entzündung der Haslschleimhäute verantwortlich sind. Hier handelt es sich vor allem um Temperaturschwankungen und das Austrocknen der Luft durch die Klimaanlagen.

Sollten Sie Beschwerden im Halsbesreich haben zögern Sie nicht den HNO – Arzt Ihres Vertrauens in der Marina Alta zu konsultieren.

 

Guardar