Dr. med. Axel Haines Facharzt für

Hals-Nasen-Ohrenkunden

und plastische Chirugie

Móvil: 639 732 935


Lärm


Veröffentlicht am 28 June 2018

Sollten Sie einige dieser Dinge schlechter hören als Ihre Umgebung, dann verlieren Sie Hörvermögen
Haben Sie Schwierigkeiten kindliche Stimmen zu verstehen, wenn Sie zB auf einem Kinderspielplatz sind ?Erhöhen Sie den Ton des Fernsehers mehr als der Rest der Familie oder Freunde ? Bei Veranstaltungen haben Sie das Gefühl, rundherum wird nur gemurmelt ?


Sollte die Antwort auf eine dieser Fragen positiv sein, benötigen Sie eine Untersuchung Ihres Hörvermögens.


Alter ist die häufigste Ursache verminderten Hörvermögens. Aber auch äussere Faktoren können das Hörvermögen schädigen. Der Häufigste: Lärm.
Lärm ist eine der häufigsten ursachen fúr vermindertes Hören. In der Tat hat eine Studie in den Vereinigten Staaten ergeben, dass Hörverlust  verursacht durch Lärm eine der häufigsten Berufskrankheiten ist.


Die Personengruppe mit dem grössten Risiko ist diejenige , die Lärm von mehr als 80 – 85 Dezibel (dB) ausgesetzt ist. Ein typisches Beispiel ist der Lärm mehrere Haartrockner auf einmal beim Friseur.


Um Hörschädigung vorzubeugen wird empfohlen Gehörschutz zu tragen wenn man im Lärm arbeiten muss. Ausserdem sollte Musikbeschallung via Kopfhörer nicht länger als 1 Stunde täglich stattfinden und mit einer Tonstärke unter 60 dB. Geraten wird auch auf eine gesunde Ernährung zu achten ( viel Gemüse und Früchte, wenig rotes Fleisch und gesättigte Fettsäuren ), Tabak und andere für das Ohr toxische Substanzen vermeiden, wie zB eine Anstriche und Verdünner sowie einige Medikamente.

Veröffentlicht in Blog | Verwendete Tags